Neuigkeiten

EN1317 Anprallprüfungen – Übertragbar in die Praxis?

Veröffentlicht am

Fahrzeugprüfungen nach EN1317 sind die Basis für eine Vergleichbarkeit von Fahrzeug-Rückhaltesystemen (FRS). Die Anprallversuche müssen in akkreditierten Prüfinstituten durchgeführt werden. Bei den FRS wird grundsätzlich in Installationen auf gebundenen (z.B. Asphalt, Beton) und auf bzw. in ungebundenen (z.B. Kies, Lehm, Löß, Sand, etc.) Unterlagen unterschieden. Werden FRS auf oder in ungebundenen Unterlagen bzw. im Baugrund installiert […]

Neuigkeiten

Energieeintrag in Fahrzeug-Rückhaltesysteme

Veröffentlicht am
Energieeintrag für FRS

Fahrzeug-Rückhaltesysteme (FRS) absorbieren die Energie eines anprallenden Fahrzeugs in Form von Massenträgheit, Systemverschiebung und -verformung. Übersteigt die Anprallenergie die Leistungsfähigkeit des FRS, besteht die Gefahr eines Fahrzeug-Durchbruchs durch das FRS. Die aufzunehmenden Kräfte von FRS unterscheiden sich im Wesentlichen durch individuelle Massen, Anprallwinkel und Anprallgeschwindigkeiten von anprallenden Fahrzeuge. Der größte Anprallwinkel bei EN 1317 Prüfungen […]

Regelwerke

Durchbiegung von Fahrzeug-Rückhaltesystemen (FRS)

Veröffentlicht am
Dynamische und bleibende Durchbiegung

Bei FRS werden bzgl. der seitlichen Verschiebung (= Durchbiegung) von FRS zwei Begriffe verwendet: Dynamische Durchbiegung Der Bezugspunkt der Messung ist die Vorderkante eines Systems vor der Anprallprüfung. Die dyn. Durchbiegung steht für den max. Wert der seitlichen Verschiebung des Systems während des Anpralls. Die Messung erfolgt i.d.R. über Anprallvideos. Bleibende Durchbiegung Die Messung der […]

Regelwerke

Wirkungsbereich – Wie entstehen die W-Klassen?

Veröffentlicht am
Wirkungsbereich

Der Wirkungsbereich definiert die maximale seitliche Verschiebung eines Fahrzeug-Rückhaltesystems bei einem Fahrzeug-Anprall. Dieser Wert wird gemessen und im Anschluss mittels der in der DIN EN 1317 aufgeführten Formel „normalisiert“. Hierbei werden Abweichungen zu den Sollwerten der tatsächlichen Werte von Anprallgeschwindigkeit und -winkel gegenüber den Sollwerten berücksichtigt. Der aus der Berechnung resultierende normalisierte Wirkungsbereich WN ist […]

Bauwerk

BRÜCKE MIT NEUEM WELTREKORD ERÖFFNET

Veröffentlicht am
Brücke mit LT 104 in Irland

Die längste Brücke von Irland wurde kürzlich für den Verkehr freigegeben. Die Brücke mit dem Namen „Rose Fitzgerald Kennedy“ erreicht einen neuen Weltrekord in Bezug auf den Abstand der Pylone zueinander. Den Schutz der Spannkabelpakete in der Brückenmitte übernimmt dabei eine LINETECH LT 104 Ortbetonschutzwand. Der Auftraggeber hat sich bewusst für dieses System entschieden, da […]

Regelwerke

DIE UNTERLAGE ENTSCHEIDET MIT

Veröffentlicht am
Unterlage Linetech Fahrzeugrückhaltesystem

Ortbetonschutzwände (BSWO) werden auf definierten Unterlagen installiert. In der Regel bestehen die Unterlagen aus Asphalt oder Beton, eher selten aus einer Schotterschicht. Asphalt- und Betonunterlagen bieten den Vorteil, dass die Materialeigenschaften kaum variieren, da bei der Herstellung sehr hohe Qualitätsstandards angewendet werden. Folglich kann man davon ausgehen, dass die in den Anprallprüfungen erzielten Leistungseigenschaften einer […]

Regelwerke

Sicherere Übernahme der Längskräfte

Veröffentlicht am
Längskräfte

Betonschutzwände sind je nach Modell und Aufhaltestufe mit einer definierten Anzahl von Längsbewehrungselementen ausgestattet. Die einzelnen Längsbewehrungselemente werden in endlichen Längen entweder als Stabmaterial oder in sogenannten Coils (Ringe) geliefert. Betonstahl kann an den Verbindungsstellen von zwei endenden Bewehrungselementen entweder mittels einem (losen) Überlappungsstoß oder mittels eines Schweißnahtstoßes miteinander verbunden werden. Die Länge des losen […]

Linetech Systemvielfalt

LINETECH Betonschutzwände – oftmals mit Zusatznutzen

Veröffentlicht am
LT 105

LINETECH-Betonschutzwände liefern oftmals zusätzlichen Nutzen zur eigentlichen Aufgabe der Erfüllung der Anforderungen an ein Fahrzeug-Rückhaltesystem. Im dargestellten Beispiel ist eine LINETECH LT 105 Schutzeinrichtung direkt an einem steilen Felshang mit der Gefahr von Steinschlag installiert. Die Betonschutzwand sichert in diesem Fall auch das Abfangen von gelösten Teilen des Felshanges. Weiterhin kann die Betonschutzwand anhand der […]

Strecke

Aufhaltevermögen und Anprallprüfungen von Schutzeinrichtungen

Veröffentlicht am
Grafik Klassifizierung von Fahrzeugrückhaltesystemen

LINETECH Fahrzeug-Rückhaltesysteme sind im Wesentlichen entwickelt für die Anforderungen an höhere und sehr hohe Aufhaltevermögen. Systeme mit normalem Aufhaltevermögen können mittels Übergangskonstruktionen angebunden werden. Schutzeinrichtungen aus Ortbeton haben in der Regel einen sehr geringen Wirkungsbereich und weisen dabei sehr hohe Systemreserven auf. Schutzreinrichtungen im Mittelstreifen benötigen über die Mindestanforderungen der Anprallprüfungen hinaus ausreichende Systemreserven, um […]

Linetech Systemvielfalt

Einflüsse auf die Leistungseigenschaften von Fahrzeug-Rückhaltesystemen

Veröffentlicht am
Leistungseigenschaften von Fahrzeug-Rückhaltesystemen

Die Leistungseigenschaften von Fahrzeug-Rückhaltesystemen basieren im wesentlichen auf der sichtbaren Konstruktion und / oder der Einspannung in einer System-Unterlage und / oder einer Fixierung in einer System-Gründung. Die Kennwerte von Stahlschutzplanken und Betonfertigteil-Systeme mit Ramm-Dornen sind sehr stark abhängig von den verwendeten Böden. Es kann davon ausgegangen werden, das bei Anprallprüfungen eine perfekte Bodenmischung mit […]