Neuigkeiten

Ortbetonschutzwände bieten Sicherheit, hohe Qualität und höchste Standfestigkeit

Veröffentlicht

Fahrzeug-Rückhaltesysteme (FRS) werden im Wesentlichen in zwei verschiedene Bauarten unterteilt: Betonschutzwände (BSW) und Stahlschutzplanken (SP). Die Betonschutzwände unterteilen sich wiederum in Systeme in Fertigteilbauweise (BSWF) und Ortbetonbauweise (BSWO).

Hinsichtlich der Herstellung gibt es die folgenden Unterschiede: BSWF und SP werden als Bauteile auf die Baustelle transportiert und dort installiert, BSWO werden direkt vor Ort mit frischem Beton hergestellt. Die ordnungsgemäße Herstellung wird durch umfangreiche qualitätssichernde Maßnahmen unterstützt, unter anderem durch die Sicherstellung der Betonqualität durch die sogenannte ÜK2-Überwachung: Dabei wird der Einbau durch eine weitere unabhängige akkreditierte Prüfstelle überwacht. Weiterhin wird die korrekte Herstellung der Ortbetonschutzwände vor Ort durch eine von der Bundesanstalt für Straßenwesen akkreditierte Prüfstelle überwacht – dem sogenannten IPC-Verfahren (In-situ Production Control). Hierbei wird der gesamte Prozess inklusive der Kontrolle von z.B. Bewehrung, Einspannung, verwendete Maschinen und Geräte, Abmessungen, Nachbehandlung. usw. kontrolliert und zertifiziert. Durch den Einsatz von korrosionsbeständiger Längsbewehrung wird eine Ortbetonschutzwand praktisch “zeitlos”, die Themen der Vergangenheit durch Korrosion in den Fugenbereichen sind Geschichte. Beton als Hauptwerkstoff hat zusätzlich den Vorteil, dass die Festigkeit nach der Herstellung kontinuierlich weiter ansteigt und die geforderten Mindestfestigkeiten i.d.R. immer übererfüllt werden.

Reparaturen sind bei BSWO Mangelware, da die Anpralle von PKW und leichten LKW oder Bussen i.d.R. keine Beschädigungen hervorrufen. Durch die Ortbetonbauweise ist immer eine Übertragbarkeit der zertifizierten Leistungseigenschaften in die Praxis gegeben. Hierdurch werden im Vergleich zu allen anderen Systemarten die höchsten Verfügbarkeiten erzielt, was wiederum einen sehr positiven Einfluss auf die Lebenszykluskosten und auch die Gesamtbilanz der Umweltverträglichkeit hat. Reparaturverträge unserer Lizenzpartner zeigen sehr deutlich, dass diese i.d.R. nicht aktiviert werden müssen, weil keine Reparaturen durchgeführt werden müssen.

Ortbetonschutzwände sind dauerhaft, standfest und garantieren überall konstante Leistungen.