Regelwerke

Sicherere Übernahme der Längskräfte

Längskräfte

Betonschutzwände sind je nach Modell und Aufhaltestufe mit einer definierten Anzahl von Längsbewehrungselementen ausgestattet. Die einzelnen Längsbewehrungselemente werden in endlichen Längen entweder als Stabmaterial oder in sogenannten Coils (Ringe) geliefert. Betonstahl kann an den Verbindungsstellen von zwei endenden Bewehrungselementen entweder mittels einem (losen) Überlappungsstoß oder mittels eines Schweißnahtstoßes miteinander verbunden werden. Die Länge des losen Überlappungsstoßes richtet sich nach der Qualität des vorhandenen Verbundes der Betonstähle mit dem Beton. Die Herstellung von Schweißstößen muss durch einen nach DIN 17660-1 zertifizierten Schweißer ausgeführt werden. Die Zertifizierung beinhaltet die Herstellung sowie die Prüfung (Zugversuch) von mehreren geschweißten Proben. Die Schweißnahtlänge eines Schweißstoßes beträgt mindestens 10 x Durchmesser des jeweils kleinsten am Schweißstoß beteiligten Betonstahles.
LINETECH – Lückenlose Sicherheit