Neuigkeiten

Dilatationen – Funktion und Anforderungen

Der Ursprung des Begriffes “Dilatation” liegt im lateinischen Wort “dilatare” und bedeutet im physikalischen Sinne eine Längenausdehnung infolge einer Krafteinwirkung oder basierend auf Temperaturänderungen.

Fahrzeug-Rückhaltesysteme (FRS) müssen physikalischen Einwirkungen – wie z.B. Längenänderungen durch Temperaturänderungen – aufzunehmen und kompensieren. Werden Systeme für Ingenieurbauwerke wie z.B. auf Stützwänden oder Brücken installiert, müssen an den Schnittstellen von beweglichen Teilen Dehnwege aufgenommen werden. In der Regel müssen an allen sogenannten Raumfugen Elemente zur Aufnahme der Längenänderungen installiert werden. Diese sogenannten Dilatationen müssen für einen Einsatz auf Straßen in Deutschland bei den EN 1317 Prüfungen mitgetestet werden und müssen seit Anfang 2019 zusätzliche Anforderungen hinsichtlich der Durchleitung von Längskräften erfüllen.

Sämtliche LINETECH Dilatations-Systeme der Baureihen LT 1-4-1 und LT 1-5-1 sind mit den erforderlichen Statik- und Prüfstatik-Zertifikaten ausgestattet und bieten neben den Mindestanforderungen zusätzliche Restsicherheiten für höhere Belastungen im jeweiligen Einsatz. LINETECH liefert standardmäßig Systeme bis 400 mm Dehnweg und bei Bedarf auch individuell angepasste Einheiten basierend auf den jeweils gleichen Baukasten.

LINETECH verbindet – Sicher * Modular * Dauerhaft